Posts Tagged With: Vellore Institute of Technology

Ich komme Heim

Der Entschluss ist gefasst, ich breche mein Auslandssemester ab.

Die Gründe sind mannigfaltig, ich werde versuchen sie darzulegen.

  • Studium
    Ich habe nicht das Gefühl, das mir meine Kurse viel bringen. Auf der einen Seite ist das Niveau sehr niedrig und ich langweile mich, auf der anderen Seite habe ich Verständnisschwierigkeiten durch die Sprachbarriere und die schlecht genutzten Materialien bzw. Medien.
  • Organisation
    Das VIT ist ein Saftladen. Egal was man macht, der Verwaltungsoverhead ist gewaltig. Keiner weis was er tut, man muss sich wegen jeder Kleinigkeit streiten etc.
  • Klima
    Im Süden hatte ich die letzten Tage einen Vorgeschmack wie es hier in Vellore im März sein wird. Das war für meinen Kreislauf kaum zu verkraften. Ab April wird es hier noch um einiges wärmer.
  • Zeit
    Ich habe bisher durch Indien ein Semester “verloren”. Wenn ich jetzt gehe, kann ich zum Sommer-Semester in Deutschland weiter studieren. Mir wäre ein weiteres Semster zwar auch egal, aber nur wenn ich das Gefühl hätte, dass es mir was bringt.
  • Gesundheit
    Ich hatte wohl schon wieder schlechtes Essen und bin total kaputt. Macht irgendwie keinen Spaß ständig auf die Toilette zu rennen. Vor allem auf DIESE Toiletten.
  • Zwichenmenschliches
    Die meisten Inder sind sehr nette Menschen, aber das VIT ist nicht Indien. Ich komme mit diesen Oberschichtlern einfach nicht klar. Dieser Luxus während auserhalb der Mauern gehungert wird.
  • Incredible !ndia
    Bei mir ist das Indien-Fieber (noch) nicht ausgebrochen. Ich fühle mich zwar auserhalb des Campus wohler als innerhalb, aber schön finde ichs hier nicht. Zu laut, zu voll, zu stinkig, zu arm, zu warm, zu aufdringlich, zu hektisch aber doch zu langsam…
  • Finanzen
    Unser neues Leben, der Umzug…. kostet alles viel Geld. Das kann ich natürlich nicht auf Michèle abwälzten aber da ich momentan ja nicht arbeiten gehen kann, gehen meine Finanzen so auch den Bach runter.
    Auf meine Bewerbung für das PROMOS Stipendium habe ich leider ende der Woche eine Absage bekommen.

Alle diese Gründe wären noch zu meistern. Aber ich kann und will nicht hier bleiben während Michèle UNSEREN Umzug macht. Ich will beim Start unseres neuen Lebensabschnitts dabei sein. naja und ich vermisse Michèle halt auch sehr <3.

Wabe ich das nicht alles vorher gewusst?

Ja, habe ich.

Warum bin ich dann gefahren?

Naivität. Fernweh. Verzerrtes Selbstbild.

Warum ziehe ich es jetzt nicht einfach durch?

Wer A sagt muss nicht unbedingt auch B sagen, sondern kann auch eingestehen das A falsch war.

Habe ich versagt?

Nein, glaube ich nicht. Zumindest die Ausländer hier können meine Entscheidung sehr gut nachvollziehen. Wer das beurteilen will, muss es erlebt haben. Ich habe immerhin ne ganze Weile durchgehalten, viel gelernt und auch aus dem Scheitern werde ich lernen.

 

Ich bin gerade dabei mir einen Flug zu suchen. Noch bin ich am überlegen ob ich noch 1-2 Wochen reise, wenn ja wohin…

Auch die Bürokratie mit dem IR-Office steht mir noch bevor. Ich hoffe das ich die schon bezahlten Gebühren für März-April zumindest teilweise zurück bekomme.

Tsja meinen Ruf als Kosmopolit bin ich damit wohl los. Vielleicht war ich aber auch der einzige der mich so gesehen hat.

Farewell!

Advertisements
Categories: Allgemein, Auslandssemester Indien, Reisen, Studium | Tags: , , , , , | 3 Comments

alles Scheiße hier – Depressionen im Auslandssemester

So, diese Phase durchlebt wohl fast jeder aber das macht es auch nicht besser. Habe die verschiedenen Phasen des Kulturschocks ja sogar in der Uni gelernt.

Heute ist Tag 23, bleiben noch etwa 130 weitere.

Zumindest in meiner Subjektiven Wahrnehmung ist hier gerade alles total Scheiße. Objektiv betrachtet ist es hier gar nicht so schlecht, aber ich bin kein Objekt sondern ein Subjekt und dem geht es gerade nicht gut.

Fangen wir damit an, das die “Vorlesungen” nicht nur stink langweilig sind, sondern auch nicht im geringsten etwas bringen. Die Professoren haben (von Ausnahmen abgesehen) nicht den blassesten Schimmer von was sie reden und “lehren” teilweise schlicht falsche Sachen. Die dämlichen Zeiten meiner Vorlesungen, so kleckerweise über die Tage verteilt macht mich auch nur wahnsinnig. Ständig Leerlauf der zu NICHTS zu gebrauchen ist.

Das Essen hängt mir auch schon zum Hals raus, manchmal ist es essbar, dann das selbe Gericht sooooooo scharf, das ich es stehen lassen muss. Die anfängliche Freude über die große Auswahl ist auch verflogen. Was in Indien auf einer Speisekarte steht und was dann wirklich da ist ist im etwa im Verhältniss 10:1. Von den Gerichten die es dann gibt fallen die nicht vegetarischen Sachen und die sowieso VIEL zu scharfen (können selbst viele Inder nicht essen) Gerichte weg. Ich esse jeden Tag fast das gleiche geschmacklose Zeug.

Dazu kommt das alles umfassende System von Dumheit, Ignoranz, Menschenverachtung und Überheblichkeit. Die Studenten hier gehören alle zur Oberschicht, ist ja nicht gerade eine Günstige Privat-Uni hier. Es macht den Anschein als ob die Nachkommen der Oberschicht hier einfach nur asoziale Arschlöcher sind.Die Inder ausserhalb dieser “Anstalt” habe ich bisher als sehr nette Menschen kennen gelernt. Ist man in den Stacheldraht und Glasscherben besetzten Mauern des Campus, sind die einzigen Menschen mit denen man reden kann die untersten Angestellten und die wenigen Ausländer.

Wie die Männer hier mit den Frauen umgehen ist ein ganz anderes Thema, werde ich jetzt nicht groß drauf eingehen. Das einzige was ich dazu sage ist: WI-DER-LICH!

Dazu kommt dieser Patriotismus, Nationalismus, Rassismus, Faschismus und Ignoranzismus der jedes Gespräch mit Kommilitonen zu einem Albtraum macht. Hier werden die Chinesen gehasst, die Pakistanis als  Untermenschen bezeichnet, Afrikaner/”Schwarze” für naturgemäss weniger  intelligent gehalten und das alles innerhalb von 2 Minuten Gespräch. Sobald ich sage ich bin deutscher, bin ich entweder “Näzii”, Hitler oder halte mich für was besseres weil ich aus der “1. Welt” komme. Vorhin wurde dann aber der bisherige Höhepunkt erreicht, mein super special “friend” (das ich nicht lache) Sahchin (siehe Kochi Artikel eins drunter) hat sich nach Anfeindungen gegen ihn von mir weg gesetzt. (So von wegen: Du bist eine Schande für uns Inder, das du dich immer mit diesen scheiß Europäern abgibst…). Die besten Freunde die man für Geld kaufen kann. Aber ich war ja eh nur eine weiße Trophäe für ihn. Die Sache hat sich jetzt erledigt, denke nicht, das er nach unserem, recht kurzem, lauten und einseitigen Gespräch von eben noch mal ein Wort mit mir wechseln wird. Besser so, er ging mir sowieso mehr auf die Nerven als  alles andere hier.

Das schlimmste überhaupt ist aber das Heimweh. Ich vermisse meine Michèle total. Ich habe das Gefühl einen großen Fehler gemacht zu haben überhaupt her zu kommen. Meine liebste wird wenn alles glatt geht demnächst an die Nordsee ziehe und, ich dann nachkommen. Aber wir können nicht zusammen unsere neue Wohnung aussuchen und einrichten. Diesen neuen Lebensabschnitt nicht gemeinsam beginnen. Auch in der Endphase ihrer Bachelorarbeit habe ich sie im Stich gelassen.

Versteht mich nicht falsch, Indien ist ein tolles Land. sobald ich den Campus verlasse geht es mir gleich besser. Dort gibt es zwar Armut ohne grenzen aber es ist echt. Auf dem Campus wird mit allen mitteln versucht sich von dem Schmuddelindien, der Armut und der eigenen Verantwortung abzugrenzen. Mein Gewissen macht es mir schwer mich unter diesen Menschen, die sich für etwas so viel besseres halten zu bewegen. Ich würde gerne, zusammen mit Michèle, dieses unfassbar freundliche und wunderschöne Land bereisen. Hier auf dem Campus fange ich gerade in die Menschen zu hassen.

Nächste Woche haut der einzige Europäer der noch hier ist, Alex aus Österreich, in die Heimat ab, dann habe ich keinen mehr, der mich und meine Probleme versteht. Gestern ist zwar wohl eine Studentin aus Dresden angekommen, hatte aber noch keine Gelegenheit sie kennen zu lernen.

Ich hoffe wirklich, das ich aus diesem Stimmungstief wieder herauskomme. Ich möchte gerne noch viel mehr sehen und lernen. Es kann immer noch eine schöne Zeit werden! Wenn der/mein Zustand aber bleibt wie er ist, werde ich nicht bis Juni hier bleiben.

Mein Leben ist mir zu schade um es auf diese Art und Weise zu verbringen. So komisch das auch klingen mag.

Ich hoffe ich ziehe euch mit meiner Laune nicht herunter, aber die Schattenseiten (m)eines Auslandsaufenthaltes wollte ich euch nicht verheimlichen.

beste Grüße

Philipp

Categories: Allgemein, Auslandssemester Indien, Ärger, Reisen, Studium | Tags: , , , , | 3 Comments

OMFG ich reise ins frühe 20. Jahrhundert

Ich lese gerade die Wohnheimsregeln für das VIT und komme mir vor wie im frühen 20. Jahrhundert.

Hostel Rules

Am Eingang zu jedem Hostel stehen Wachen, nur wer wirklich dort lebt darf rein, keine Gäste… nichteinmal die Eltern.

Ein- und Ausgangszeiten werden strickt überwacht und protokolliert und bei Zuspätkommen bestraft.

Wo wir gerade bei Bestrafung sind. In gefühlt jedem Halbsatz ist von “penaty oder punishment” die rede.

Die Benutzung eines Computers muss von der Ober-Macker-Wache (Chief Warden) SCHRIFTLICH genehmigt werden.

Andere Dinge wie “Du sollst Mensa-Angestellte nicht beleidigen…” würden hier auch manchmal angebracht sein.

Wie es aussieht fliege ich quer durch Raum und Zeit.

Ich freue mich auf alle Erfahrungen die ich machen werde und bin recht zuversichtlich das auch in Indien nicht alles so heiß gegessen wie es gekocht wird.

Aber auch das gehört denke ich zum ERLEBEN einer fremden Kultur dazu.

 

Categories: Allgemein, Auslandssemester Indien, Reisen, Studium | Tags: , , , , , | Leave a comment

I did it…. ich hab nen Flug gebucht

Vorgestern habe ich das erste mal ernsthaft nach Flügen gesucht.
Der Biligste Flug war mit Air India für 377€ von FRA über Deli nach Chennai (MAA).
Gestern hat der selbe Flug dann ur noch 374€ gekostet aber leider(oder war es Glück?) war Ebbe auf dem Konto.
Heute auf der Arbeit dann den ersehnten Geldeingang verbucht und nochmal nach den Flügen geschaut und schon waren nur noch wehnige Plätze verfügbar und der Preis um etwa 100€ gestiegen.
Dachte erst “SCHEIẞE” habe dann aber weiter gesucht und dann was billigeres gefunden.
Eben habe ich dann meinen Flug gebucht, für ca. 295€ one Stop!

Geflogen wird mit Saudia (Saudi Arabian Airlines)

So 30.12.2012 15:15 Abflug Frankfurt(FRA)
So 30.12.2012 22:55 Ankunft Riyadh (RUH)
Mo 31.12.2012 00:50 Abflug Riyadh (RUH)
Mo 31.12.2012 08:00 Ankunft Chennai (MAA)

In Chennai wartet dann (hoffentlich) ein vom V.I.T geschikter “driver” der mich die knapp 130km zum Campus bringt. Zumindest wurde mir das vom international Office so zugesichert.

Wehe es googlet jetzt einer nach Zwichenfällen mit der Airline… Ich hab Air China überlebt, dann werden die Saudis mich auch nicht klein bekommen.

Farewell

Categories: Allgemein, Auslandssemester Indien, Reisen | Tags: , , , , , , , , | 1 Comment

India I’m comming – Letter of Invitation

Am Montag morgen gegen 0600 kam ein Haufen Einsen und Nullen den langen Weg von Indien eingebettet in eine E-Mail auf meine Fesplatte und wurde von meinem Rechner zu recht als PDF-Datei interpretiert.

Die PDF-Datei als solches beinhaltet ein Objekt vom Typ JPG, einem verbreiteten Format für digitale Fotos und Scans.

Der in meinem Hirn integrierte Parser und Übersetzer erfasste schnell den Inhalt dieses Bildes und gab die Informationen an den Hormoncontroller weiter welcher sofort anfing Glückshormone aus zuschütten.

Im Klartext:

Ich habe ein offizielles Einladungsschreiben für das Vellore Institute of Technologie (VIT)!

Jetzt muss ich nur noch das mit der Förderung durch den DAAD hinbekommen dann ist alles in trockenen Tüchern.(Ich gehe auch ohne Förderung!)

Mit diesem Einladungsschreiben kann ich nun auch ein EDU-VISA beantragen.

Hier mal das Schreiben:

Ach wie ich mich freue!!!

weitere Updates folgen.

Farewell!

Categories: Auslandssemester Indien, Internet, Netzwerke, Studium | Tags: , , , , , | Leave a comment

Nachricht aus Vellore :-)

Heute kam eine Mail aus Indien (ganz schön langer Weg… ich weis)

Auf jeden Fall geht jetzt der lange Gang durch die vielen Instanzen der Bürokratie los.

Das VIT will folgende Dokumente:

  • ausgefülltes Anmeledformular mit Unterschrift von einem bestimmten Proffesor
  • Ein “Transcript of Records” -> Studienbuch
  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Einer Auswahl von Kursen die ich am VIT gerne belegen würde.

Des weiteren muss ich jetzt anfangen mit den Anträgen auf deutscher Seite. Ich muss die Bewerbung für die Förderung durch die Hochschule fertig machen. Wenn ich die Förderung bekommen sollte, bekomme ich einen Zuschuss zu den Reisekosten und zu Unterkunft und Verpflegung.

Gut, dass ich mehr oder weniger Semesterferien habe. Da sollte ich das alles hinbekommen.

Farewell!

Categories: Auslandssemester Indien, Reisen, Studium | Tags: , , , , , , , | Leave a comment

Indien? Ich komme!!!

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

ich habe frohe Nachrichten zu verkünden!

Ich hatte heute ein Gespräch mit einem der Auslandsbeauftragten des Fachbereich Informatik der Hochschule Darmstadt wegen meines Wunsches für ein Semester ans VIT, dass Vellore Institute of Technology nach Indien zu gehen.

Der Auslandsberater war 2008 als Student selbst am VIT und hat darüber gebloggt. Den Blog “SubwayToIndia” findet ihr hier.

Wenn ich das Gespräch nicht als zu positiv werte, stehen meine Chancen, dass das klappt sehr gut. Er kümmert sich jetzt um das VIT und nimmt Kontakt zu deren IR-Office (International Relations) auf. Wenn es von denen eine Antwort gibt, muss ich den langen weg durch die Instanzen antreten. Bewerbungen ausfüllen, Anträge einreichen, mit Proffessoren … reden, Fördergelder beantragen, Visa beantragen, Impfungen über mich ergehen lassen, Finanzpolster durch viel Arbeit ansparen, ein paar  Scheine machen und vieles mehr.

Ach ja… wann soll das ganze losgehen? Im indischen Wintersemester 2013 d.h. anfang, mitte Januar ’13 bis ~Mai ’13.

 

Natürlich werde ich alle Vorbereitungen hier in der Kategorie “Studium->Auslandssemester Indien” bloggen.

 

Ich hoffe wirklich das klappt alles und ich freu mich nicht zu früh.

Mein schatz versucht für die Zeit bzw. länger eine Stelle als Ökologin am Wattenmeer zu bekommen. Drückt ihr bitte alle ganz doll die Daumen.

 

Farewell!

p.S.: Im Weltreiseforum werde ich Parallel auch etwas zu dem Thema schreiben: Klick

Categories: Allgemein, Auslandssemester Indien, Reisen, Studium | Tags: , , , | 2 Comments

Blog at WordPress.com.