Posts Tagged With: Tempel

Süd-Indien Trip

so, sind seit heute Nacht zurück am VIT. Da ich ja die ganze Zeit getwittert habe versuche ich mal eine etwas andere Art Artikel – mit eingebetteten Tweets.

Die Tweets sind auf dem Smartphone geschrieben, entschuldigt bitte die recht gravierenden Fehler.

Ich war zusammen mit Elisabeth, einer Austauschstudentin aus Dresden unterwegs. Wir haben nahezu ganz Tamil-Nadu mit dem Trip abgedeckt.

;© by google

© by google

Da der Artikel laaaaaang ist, bitte auf Weiterlesen klicken

Continue reading

Advertisements
Categories: Auslandssemester Indien, Reisen, Studium | Tags: , , , , , , , | 1 Comment

Abenteuer

Nachdem ich heute morgen noch schnell Windows auf dem Rechner des Iraners installiert habe, bin nach dem Mittagessen aufgebrochen richtig Abenteuer^^

Nachdem mir die Auto-Rikscha Fahrer am Main Gate zu unverschämt waren bin ich zum Seiteneingang gelaufen und habe dort einen alten gebrechlichen Rikschapiloten aufgegabelt bei dem der Preis fair war.

Mit der Rikscha gings dann zum Vellore Fort. Ein sehr imposantes Bauwerk! Riesig dicke Mauern, bestimmt nicht leicht einzunehmen so etwas.

früher waren in dem Graben Krokodile

früher waren in dem Graben Krokodile

Im Inneren des Forts ist eine “Police Academy” ein Museum und diverser anderer Kram untergebracht. Auf 2 Großen Plätzen spielen Kinder Cricket.

ich muss da an den Film Police Academy denken

ich muss da an den Film Police Academy denken

Die Jungs wollten unbedingt fotografiert werden

Die Jungs wollten unbedingt fotografiert werden

auch Im Fort, so sieht Bildung auf indisch aus

auch Im Fort, so sieht Bildung auf indisch aus “Elementary Educational Office”

Dieser schicke Tempel ist auch im Fort, war aber leider über Mittag geschlossen, werde ich aber bestimmt nochmal hin kommen

Dieser schicke Tempel ist auch im Fort, war aber leider über Mittag geschlossen, werde ich aber bestimmt nochmal hin kommen

Weil sich mal wieder beschwert wurde, das ich nicht auf den Bildern bin:

SDIM0055.jpg_philipp-guerth SDIM0061.jpg_philipp-guerth SDIM0056.jpg_philipp-guerth

SDIM0036.jpg_philipp-guerth

SDIM0035.jpg_philipp-guerth

Den linke der beiden größeren Berge hat es mir angetan und ich habe mir vorgenommen den irgendwann zu besteigen.

Nach dem Fort bin ich dann ein wenig durch die Stadt gelaufen bis zum CMC dem “Christian Medical College Hospital”. Mein Plan war eigentlich mir eine Bus-Verbindung zum VIT zu suchen. Dann hat es mich aber gepackt und ich wollte noch zu dem Berg (hatte nicht geplant da heute noch Hochzuklettern, aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

wenn DAS nicht mal ein friedliches Bild ist

wenn DAS nicht mal ein friedliches Bild ist

auch hier: "Mr. Mr. Photo please"

auch hier: “Mr. Mr. Photo please”

der Berg der Begierde, links der kleine Gipfel kommt gleich

der Berg der Begierde, links der kleine Gipfel kommt gleich

An dem Berg angekommen habe ich dann doch losgelegt und bin die Stufen zu einem kleinen, leider geschlossenen Tempel hochgesiefelt.

Auf dem Weg habe ich einen Jungen getroffen, “Mani”, der mich hoch führen wollte, also ging die Kletterei los.

brrr was eine rackerei

brrr was eine rackerei

Eigentlich ist das alles angeblich Kobragebiet, aber da wir nicht die einzigen Menschen da waren, haben die sich sicher verpisst.

das war gaaaanz schön eng, ich muss abnehmen!

das war gaaaanz schön eng, ich muss abnehmen!

AFFEN, die ersten wilden Affen meines Lebens *freu*

AFFEN, die ersten wilden Affen meines Lebens *freu*

Mani und seine Familie scheinen den Berg wohl als ihr Gebiet anzusehen und haben sich mit ihren Namen verewigt.

Mani und seine Familie scheinen den Berg wohl als ihr Gebiet anzusehen und haben sich mit ihren Namen verewigt. Ich habe ihm 35₹ gegeben, ka ob das sinvoll war, aber ich fühle mich gut dabei.

Diesmal hat mir die Kraft gefehlt, wen wunderts nach 8km wandernbei der Hitze, aber ich werde es noch schaffen!

Diesmal hat mir die Kraft gefehlt, wen wunderts nach 8km wandern bei der Hitze, aber ich werde es noch schaffen!

Nach steilem Auf und Ab, das mir ziemlich an die Kräfte ging habe ich mich dann mit einer Auto-Rikscha bis zum Wohnheim fahren lassen.

Ich in der Rikscha, sehe ich nicht fertig aus?

Ich in der Rikscha, sehe ich nicht fertig aus?

Meine ganze Tour incl. Höhenprofil sagt wahrscheinlich als Karte mehr als tausend Worte:

Klicken zum Vergrößern

Klicken zum Vergrößern (Erstellt mit: http://www.bernhard-gaul.de/gpxviewer/gpxviewer.php)

Ich muss sagen, ich bin ziemlich groggy und mein linkes Knie tut weh 😦

Eben war ich mit Homayoun dem Iraner “Olive Kitchen” essen, SAU LECKER, leider hab ich die Cam vergessen 😦

Hoffe ich habe Bildtechnisch meine Schuld für heute beglichen!

Farewell!

Categories: Uncategorized | Tags: , , , , , , , , | 1 Comment

7 Tote drei Verletzte

Ok ok, bleiben wir bei der Wahrheit und lassen das Bildzeitungsniveau in Deutschland (Beitrag von Philipp)

Hallo ihr da draußen. Hier spricht Michèle

Der Tag hat super begonnen. Nach dem Frühstück haben wir die ersten 2 Stunden mit Weeding verbracht. Dabei wurde ich 2 mal gebissen/ gestochen, am Knöchel. Wunder oh wunder, wurden sie nicht dick….sondern nur große rote Kreise. Ich gehe also davon aus, dass es kein Moskito war, denn dann wäre es dick geworden.

Nach unsere ersten Teepause durften wir mit unserer Host-mutter einkaufen. Haben gleich mal Frühstücksflocken und Sonnencreme gekauft . Es war heute verdammt heiß und trotz der vielen Wolken ist die Sonnenintensität riesig. Die Sonnencreme 50+ die wir mitgenommen hatten ist nahezu leer. Deshalb ist es gut das wir heute Nachschub besorgt haben. Das meiste haben wir aber verbraucht um meinen Krabbenpanzer (Sonnenbrand auf dem Rücken) zu pflegen.

Da bis zum Mittagessen noch Zeit war mussten wir fleißig Blätter pflücken. Wir haben hierfür nochmal eine Einweisung von Otousan  (Vater) bekommen. Haben wohl die letzten Tage ein paar falsche Dinge gerupft die sie Babys nennen. Ich dachte bei unserer Einweisung sie meinten ich solle die Äpfel wie Babys behandeln aber mit Babys meinten sie die jungen Triebe. Wenn man schnell arbeitet gehen die leicht ab. So haben wir wohl in den letzten Tagen einige Babys gekillt…..

Es war uns aber keiner wirklich böse *erleichterung*

Nach dem Mittagessen war es zu heiß um weiter in der Sonne zu arbeiten. Hiromisan (Name der Hostmutter) hat uns kurzerhand ins Auto gepackt und wir sind zu einen Aussichtspunkt in der Nähe gefahren. Dort war eine riesige Japanische Glocke und ein fantastischer Tempel.

Der Blick auf das Tal (man sieht ganz Shinano Omachi) ist einfach fantastisch. Rings herum die Japanischen Alpen und in der Mitte das kleine Shinano Omachi.

Erstaunlicher weise ist hier im gegensatz zu Tokyo sehr viel Platz und alles ist sehr weitläufig. Der Tempel ist herrlich.

 

 

 

Sehr ruhig und in mitten des Waldes. Die Gebäude sind fantastisch.

 

Überall stehen Statuen und Tafeln die mehr oder weniger mit Moos bewachsen sind.

 

Vögel gibt es auch hier nicht viele (wie bis jetzt an jedem Ort in Japan, an dem wir bereits waren). Dafür gibt es dort Eidechsen in den tollsten Farben, riesige gruselige Käfer, Motten und Schmetterlinge und sogar im Teich des Tempelgartes ein paar Kois. Auf dem Kiesbeet davor haben wir eine Schlangenhaut gefunden.

Ich werde versuchen einen Teil davon nach Deutschland einzuschmuggeln…..

Der Blick ins innere des Tempels ist durch eine Japanische Wand verwehrt aber da wir alleine dort waren konnten wir  Bilder durch die Schlitze machen. Das innere ist fast noch schöner als das äußere mit seinem ganzen Gold.

Ich habe zufälliger weise auf der Rückfahrt auf einem Straßenschild *Lake Kisaki* gelesen und das ganze laut vorgelesen. Und so haben wir dann doch noch einen Umweg gemacht und den See besichtigt. Er ist riesig aber nicht wirklich Tief.

Den Teil den wir sehen konnten hatte nicht mal 2 meter tiefe und war kristall klar. Dort kann man Wasserski fahren, Angeln, Rudeboote/Tretboote fahren und sogar über dem See paragliden. Nur schwimmen darf man nicht. Ich weiß nicht warum, aber angeblich ist es zu gefährlich. (Gozilla Babys im See ??!! )

 

Als wir wieder zurück waren, durften wir Blaubeeren pflücken.

Das ganze hat wirklich Spaß gemacht, nur Philipps Ausbeute war etwas gering und das hat natürlich sein Ego verletzt 😉

 

Weiter ging es mit Blätter pflücken und weeden.

Zum Abendessen gabs dann wunderbares Tempura. Wir haben sogar Blätter paniert und frittiert, Nach ein wenig Recherche hat Philipp herausbekommen das es Perilla ist.

 

Leider hat sich Philipp beim letzten Bissen schwer verletzt/ganz böse auf die Lippe gebissen. Er hatte da eine offene Stelle im Mund die eigentlich schon verheilt war und es hat sofort geblutet wie schwein… Wenn es morgen Dick wird und sich entzündet schleife ich Philipp zum Arzt, egal ob er will oder nicht.

Liebe grüße ins ferne Deutschland von Michèle

 

VORSCHAU:

*Frosch-World-Championship

*Pedo-Sarah

*Video Nakamura-Farm

und weiter *Weeding Weeding Weeding

Categories: Allgemein, wwoofen in Japan 2011 | Tags: , , , | 1 Comment

Blog at WordPress.com.