mein neues Handy – LENOVO A660

So, mein neues Handy ist heute endlich angekommen.
Ein LENOVO A660. Android ICS 4.0.4. Bestellt bei merimobiles in China.
Das Phone ist vor Wasser und Staub geschuetz. Die Leistungswerte etc. interresieren meine Leser eh nicht, findet man mit Google.

Es ist ein Low-Budget Smartphone, aber für mich sollte das reichen.

Obwohl ich für des “Rooten” des Geräts bezahlt habe, ist nichts dergleichen gemacht worden. Ist scheiße, weil ich für das flashen mit ner Ordntlichen Firmware einen Windows Rechner brauche.

Momentan ist noch viel Chinesische Müll-Software drauf und die ganzen bösen aber praktischen Google-Anwendungen fehlen.

SDIM0252.JPG_philipp-guerth SDIM0254.JPG_philipp-guerth

Mit dem Service von merimobiles bin ich überhaupt nicht zufrieden. Es dauert alles sehr lange, E-Mails werden unfreundlich beantwortet, man wird angelogen….

Bezahlt am 13.01.13 bekommen am 04.02.13…

2013-02-04-230252_1280x800_scrot

Das nur so am Rande.

Farewell!

Advertisements
Categories: Android, Basteleien, Technik, Uncategorized | Tags: , , , , , , | 1 Comment

Essen in Indien == russisch Roulette

Irgend etwas das ich gegessen oder getrunken habe macht mir sehr zu schaffen.

So alles drumm und drann, incl. starkem Kopfweh und Übelkeit.

Im Health Center haben die Quecksilber Termometer, die man noch so richtig schön schütteln muss. Auch sonst kam ich mir, das erste mal auf dem Campus, wie in der 3. Welt vor.

Das Health Center hat mich jetzt mit Drogen versorgt.

  • Doxycyline Hydrochloride – Antibiotika
  • Bicolac – vielleicht gegen Durchfall, keine Ahnung
  • Elektrolyte für ins Wasser.

Wenns mir morgen früh nicht besser geht, lass ich mich für Montag und Dienstag krank schreiben.

Ab Mittwoch ist Riviera das Campusfest und Elisabeth und ich an der Süd-Ost-Küste.

wünscht mir gute Besserung bitte!

Farewell!

 

Categories: Auslandssemester Indien, Reisen, Studium | Tags: , , , | 4 Comments

Vellore und “Golden Temple Sripuram”

Gestern war ich mit Elisabeth unterwegs.

Ein strammer 8-9km Fussmarsch vom VIT in die Stadt. Dann eine ganze Weile über den “Old Market” und zum Fort.

Im Fort ist ein Tempel, der beim letzten mal leider geschlossen war. Diesmal konnten wir rein.

2 Primaten, einer auf dem Zaun, einer an der Säule

2 Primaten, einer auf dem Zaun, einer an der Säule

SDIM0247.JPG_philipp-guerth

Viel mehr Bilder habe ich nicht, hab zwei Analogfilme vollgeknipst.

Danach ging es zum Golden Temple “Sripuram”, so ein sinnloses Teil. Hier lässt sich der Erbauer als Gott verehren, Hätte er besser mal Schulen, Kinderheime oder Krankenhäuser gebaut. Da hier das mitbringen von Geräten aller Art STRENGSTENS VERBOTEN ist. (Incl. Leibesvisitation…) Müsst ihr mit den Bildern in der Wikipedia zurechtkommen.

Nach einem guten verspäteten Lunch im Olive Kitchen sind wir dann erschöpft ins VIT zurück.

Farewell!

Categories: Auslandssemester Indien, Reisen, Studium | Tags: , , , , | Leave a comment

more improvement – Wasserkocher

Heute kam mein Wasserkocher.

Bestellt hab ich des Teil bei Flipkart, dem grösten Onlineshop Indiens.

Da die Post hier unfähig ist, liefert Flipkart selbst und bietet Pay-on-delivery. Funktioniert super. Hat 2 Tage gedauert. Man bekommt nen Anruf, das der Bote vor dem Hostel ist, latscht runter, bezahlt und ist glücklich.

SDIM0236.JPG_philipp-guerth

0,5L Wasserkocher von Nova, Instant Kaffee, pöööses Nestle Milchpulver, Instant Nudeln… SCHÖN!

Farewell!

Categories: Allgemein, Auslandssemester Indien, Küche und Essen, Reisen | Tags: , , , | 1 Comment

Improve Everything

So, wie schon geschrieben habe ich ein paar neue Gadgets.

Mein Bett mit Moskitonetz: SDIM0234.JPG_philipp-guerth

Vorhang aus nem Bettlaken.

SDIM0235.JPG_philipp-guerth

liebe Grüße in die Heimat.

Farewell!

Categories: Allgemein, Auslandssemester Indien, Basteleien, Reisen | Tags: , , , | 3 Comments

Goodbye Alex!

Vor wenigen Minuten ist Alex mit der Auto-Rikshaw von dannen gefahren. Der Linzer Bio-Tech Student war bis Zu Elisabeths Ankunft der einzige, mit dem ich mich hier in deutsch unterhalten konnte.

Er hat mir sehr geholfen mit den anderen Sitten und Gebräuchen klar zu kommen. Danke dafür!

Jetzt bin auch auch noch materiell reicher, 2 Bettlaken, eine Steckdosenleiste, ein Handtuch, 2 Sim-Karten (es kommen wohl bald 6 Franzosen, die werden sie brauchen können) und vor allem ein “Gelsennetz”(Moskitonetz) für übers Bett. Auch hierfür vielen Dank.

Ich habe fest vor irgendwann mal mit ihm in Australia Austria wandern zu gehen. Du bist natürlich auch jeder Zeit bei uns (bald an der Nordsee!) willkommen.

Farewell!

Categories: Allgemein, Auslandssemester Indien, Reisen | Tags: , , , , , , | Leave a comment

Ich werde evtl. Probleme bekommen *Update*

Heute Abend waren wir zu acht feiern. Denn Alex, der Österreicher, verlässt uns morgen.

Soweit so gut, kein Problem^^

Naja auf jeden Fall war auch mein “super special friend” Sachin mit dabei. Das war nicht meine Idee und ich habe den ganzen Abend nicht mit ihm geredet. Genauso wie in den letzten Tagen also.

Auf jeden Fall ist ein bisschen Alkohol getrunken worden. Nur einer hat es leider übertrieben – Sachin.

Naja der Abend war lustig, der “friend” der mich jetzt hasst hat zwar genervt aber das hat der Stimmung kaum Abbruch getan.

Als wir mit der Rikshaw dann zurück zum VIT kamen meinte Sachin er müsse Draussen schlafen um die Armut seines Landes kennen zu lernen  … bla bla bla – betrunken – das erste mal in seinem Leben.

Das ganze kam wohl durch eine Diskussion mit Alex… aber ist ja auch unwichtig.

Wir wollten ihn dann dazu bringen mit uns zum Hostel zu gehen, leider ohne Erfolg. Nachdem alles gute zureden nicht geholfen hat, haben wir ihm mit den Wachen gedroht. Auch das hat ihn nicht interessiert.

Naja nach einigem hin und her haben wir dann wirklich die Wachen hinzugezogen (war eine Gemeinschaftsentscheidung von Alex, Joon und mir).

Naja, die Wachen haben ihn dann reingeholt. Bis hierhin auch kein Problem. Dann hat er angefangen in seinem herrischen Ton mit den Wachen zu diskutieren – FEHLER. Dann hat er auch noch seine Mutter angerufen, die wird wohl morgen gleich kommen – FEHLER. Eigentlich kostet so was nur etwa 50€ Strafe. Durch seinen Anruf und das Anpöbeln der Wachen hat er schlafende Hunde geweckt.

Auf jeden Fall ist er sauer auf mich. Meint ich hasse ihn und wolle ihn in die Scheiße reiten. Ich bin mir ziemlich sicher das er mich für SEINEN FEHLER verantwortlich machen wird.

Ich wollte ihm wirklich nur helfen, oder mir? Wenn er morgen von der Straße gekratzt worden wäre, wäre ich meines Lebens nicht mehr froh geworden. Bei dem Verkehr sollte man nicht betrunken durch die Gegend laufen.

Auf jeden Fall wird er morgen alles seiner Mutter erzählen. Wenn die keinen Stress beim Chancellor macht bin ich fein raus. Wenn doch naja – dann werde ich was fürs Leben lernen.

Wenn nichts groß passiert, wird er mich auf jeden Fall für die nächsten Monate hassen^^.

Ich gehe jetzt ins Bett. Mal sehen was der Morgen bringen wird.

Gute Nacht.

UPDATE 31.01. 08.15

Sahchin hat schon vor dem Frühstück eine halbe Stunde mit Alex geredet. Er ist uns mehr oder weniger denkbar. Er hätte überfallen werden können ….
Mal schauen ob sich das nachher ändert, sein Vater fliegt mit der ersten Maschine von Delhi her.
Auf jeden Fall sollte das für mich keine Konsequenzen haben. Heute beim Frühstück hat er dann wieder angefangen zu diskutieren. Er hat wieder diverse Dinge behauptet die ich angeblich gesagt haben soll. War einer der Gründe für unseren Streit. Ich werde ihn also weiterhin ignorieren. Auch bei andere Leute hat er es sich gestern Abend verscherzt.

Ich hätte mir echt für ihn gewünscht das es anders gelaufen wäre, aber vielleicht lernt er was draus.

Categories: Allgemein, Auslandssemester Indien, Ärger, Reisen, Studium | Tags: , , , , , | 3 Comments

Nordsee wir kommen!

Michèle hat eben eine Zusage bekommen. Ab 1.4. arbeitet Sie im Nationalpark-Haus Carolinensiel.

Das bedeutet, sie sucht jetzt eine Wohnung und wird innerhalb der nächsten 2 Monate da hoch ziehen.

Sobald ich heimkomme, schreibe ich noch ein paar Klausuren und mache noch meinen Job an den Uni (Tutor beim PSE Kindercampus). Danach werde ich auch nicht mehr in Darmstadt unterwegs sein.

Studieren werde ich dann ab WiSe13/14 an der Uni Oldenburg. Erster Kontakt zum Thema Anerkennungen etc. war schon sehr vielversprechend.

Es tut mir ja sehr Leid, das ich Mimi beim Umzug im Stich lasse. Ich hoffe der ein oder andere meiner Leser kann mal mit anpacken.

Ist eine ganz schön seltsame Situation, mein Leben @home verändert sich drastisch während ich etwa 7500km entfernt bin.

Ich mag die Nordsee! Wird bestimmt toll! Ihr könnt dann alle bei uns (Sommer-)Urlaub machen!(dafür bekomme ich bestimmt Ärger^^)

Uiuiui.

 

Categories: Allgemein, Auslandssemester Indien, Reisen, Studium, Wohnung | Tags: , , , , | 2 Comments

Indien macht mich noch zum Webentwickler :-(

Es scheint, als wolle Indien mich wirklich zum Webentwickler umpolen. eigentlich bin ich je gar kein Freund von allem was über meinen Blog hinaus geht.

Jetzt beschäftige ich mich hier in drei von fünf Fächern mit dem Mist.

IWP – Internet und Web Programming

Hier muss ich als Projekt eine Bildergalerie programmieren. Nutzen muss ich HTML5, CSS3 und JavaScript. PHP darf ich nicht verwenden, das ist schade.

Wenn ich das soweit fertig habe, muss ich ein Video (Screencapture) machen. Das Video-Tutorial wird dann auf Youtube hoch geladen. Die Benotung will er von Klicks und Bewertung abhängig machen – keine Ahnung wie genau er sich das vorstellt.

SL – Scripting Languages

Hier steht HTML, VBS und Javascript auf dem Programm.

Momentan sind wir bei VBS – Visual Basic Script. Die sinnloseste “Sprache” der Welt. Und ich bin DER EINZIGE Student. Daher kann ich nicht einmal schwänzen oder schlafen.

SWE – Sowtwareengineering

Auch hier müssen wir ein Projekt machen. Mein Team und ich haben uns für eine WEBANWENDUNG entschieden.

Die Projekte sollen eine soziale Komponente haben. Unser Projekttitel lautet “Beyond the Educationsystem”. Die Plattform soll finanziell benachteiligte Kinder/Schüler und ehrenamtliche Lehrer zusammenbringen.

Das System wollen wir auf Joomla aufbauen. Lehrer und Schüler sollen auf einer googleMaps Karte angezeigt werden.

Ja, und nebenbei baue ich noch eine WebApp zum erstellen von Statistikgrafiken für Radfahrer.

Das nur mal so am Rande.

Farewell!

Categories: Allgemein, Auslandssemester Indien, Internet, Reisen, Studium | Tags: , , , , , , , , , , | Leave a comment

ein Wochenende in Bangalore

Ich habe mich nicht von Stress in der Uni und einem kaputten Server vom Reisen abhalten lassen – wäre ja auch noch schöner.

Am Samstag nach dem Frühstück ging’s zusammen mit JoonHo aus Korea und Jai aus Indien los. Mit der Rikshaw zum Busstand. Mit dem Bus dauert die Fahrt etwa 7 Stunden.

SDIM0179.JPG_philipp-guerth

SDIM0176.JPG_philipp-guerth

In Bangalore waren wir dann erst mal shoppen. LEVIS Jeans im Sale knapp 20€ aber ich bin zu fett.

Danach ging es zum Bowling und anderen Spielerein. Bei 90er Techno (Dune – Hand in Hand) habe ich Haus hoch verloren. Ich war schon mal besser.

SDIM0208.JPG_philipp-guerth

Nach dem Spielen habe ich dann meine erste Kokosnuss ausgetrunken. Ich muss zugeben ich hab mich ein bisschen wie Les Stroud aka SurvivorMan gefühlt.

IMG_0170.JPG_philipp-guerth

Genächtigt haben wir beim Bruder von Jai. Eigentlich einem Freund des Bruders. Ach und der Bruder ist eigentlich auch eher der Nachbar. So läuft das in Indien.

Der Sonntag stand dann weiterhin ganz im Zeichen des Amüsements.

Drei Stunden im Bus durch die Rushhour ab zum “WONDER LA“. Ich bin ja der Meinung das Geld hat einfach nicht mehr für “ND” gereicht. Dieses Wunderla(nd) ist eine Mischung aus Spaßbad und Freizeitpark. Seltsame Mischung. Nass im Freefalltower…

20130127_094834.jpg_philipp-guerth

IMG_0194.JPG_philipp-guerth

Ist total strange, die gehen alle mit Shirts ins Wasser. Manche komplett mit Anzughosen und Hemd.

IMG_0222.JPG_philipp-guerth

JoonHo(rot) und Jai(gelb) auf der Rutsche:

IMG_0327.JPG_philipp-guerth

Ein Kaffee vor der Heimfahrt kann nie schaden.

IMG_0335.JPG_philipp-guerth

Dann ging’s mit einmal umsteigen etwa 9 Stunden zurück nach Vellore, diesmal Holzklasse.

Ich bin mehrfach von einem lauten Knall aufgewacht der von der schnellen Zusammenführung von meinem Kopf mit der Fensterscheibe entstanden ist. Meinem Kopfweh nach zu urteilen hat es mich nicht jedes mal aufgeweckt^^. Um 2Uhr in der Nacht waren wir zurück im Hostel – hat keine Sau interessiert. Das ist der Vorteil von: INTERNATIONAL STUDENT!

Unserem Bus hat übrigens die Halbe Rückwand gefehlt, leider hab ich kein Foto davon gemacht.

Die Busfahrt hin hat 200Rs gekostet (3€), zurück nur 140Rs (2€).

so, ich geh pennen.

gute Nacht!

 

Categories: Allgemein, Auslandssemester Indien, Reisen | Tags: , , , | 1 Comment

Create a free website or blog at WordPress.com.